Respekt

Respekt! Kein Platz für Rassismus. Einige kennen die weißen Schilder, die an Verbotsschilder auf Sportplätzen erinnern. „Ziel von ‚Respekt!’ ist es, jedwede Benachteiligung – etwa aufgrund ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, wegen einer Behinderung, Alter oder sexueller Orientierung – zu verhindern.“ (vgl. www.respekt.tv). Diesem Ziel fühlt sich die Schulgemeinschaft der Prälat-Diehl-Schule eng verbunden.

„Vorurteile entstehen durch Ahnungslosigkeit.“ (Silke Rottenberg, ehemalige Nationaltorhüterin)

Ziel ist es also, die Schulgemeinschaft und das Schulumfeld für das Themenfeld zu sensibilisieren, über das Themenfeld zu informieren sowie für ein Engagement gegen alltäglichen Rassismus und für eine Anerkennung von Vielfalt zu begeistern. Gleichzeitig soll auch Raum für Diskussionen und zum Nachdenken gegeben werden. Dies soll im Rahmen eines Wahlunterrichtes und durch weitere Aktionen, wie z.B. dem „Tag der Vielfalt“ ermöglicht werden. Es bestehen Kooperationen der Prälat-Diehl-Schule mit der „Respekt!“ Initiative aus Frankfurt, dem „Aktionsbündnis gegen Rechtsextremismus“ und der „Interkulturellen Woche“ in Groß-Gerau. Ein Grund zu großer Freude war der Gewinn des Miteinanderpreises des Ausländerbeirates der Stadt Groß-Gerau für den Respekt-Wahlunterricht im Jahr 2014.