Stolz und begeistert zeigen Paul Heyde, Ali Oruc, Kevin Krautwurst, Mu-Hao Zhu und Faran Ahmad (von links) ihre Urkunde, die den 5. Platz beim Tag der Mathematik in Darmstadt belegten.

Ein Erlebnisbericht zum Tag der Mathematik am 16.März 2019 von Faran Ahmad:

Nach der Ankunft um 8:30 Uhr und Registrierung bekamen wir unsere Ausweise für das Gelände und begaben uns in das Atrium. Dieses wirkte recht groß und offen. Es war eine angenehme Atmosphäre.

Nach der Begrüßung durch die Veranstalter ging es mit dem Gruppenwettbewerb los. Die Aufgaben waren recht knifflig, jedoch durchaus gut lösbar. Sie waren sehr geometrielastig; teilweise benötigte man spezifische Formeln, welche man nicht in der Formelsammlung

nachschlagen durfte. Dem Gruppenwettbewerb folgte der Einzelwettbewerb, der ähnlich aufgebaut war wie ersterer. Schließlich gab es nach der Mittagspause noch den Speed-Wettbewerb, welcher in der Gruppe ausgeführt wurde. Hierbei galt es, so schnell wie möglich acht verschiedene Aufgaben zu lösen anstatt 4 wie zuvor. Ein weiterer Unterschied zum klassischen Gruppenwettbewerb bestand darin, dass die Aufgaben nacheinander, nicht gleichzeitig, zu bearbeiten waren. Eine generelle Schwierigkeit während des ganzen Tages stellte das Verbot von Hilfsmitteln, wie einem Taschenrechner oder einer Formelsammlung dar. Dies regte jedoch auch zum gemeinsamen Überlegen an. 

Alles in allem können wir von einem positiven Erlebnis sprechen. Den Tag fanden wir besser als wir ihn im Voraus erwartet hatten. Die Verpflegung bot ein gutes Mittagessen und Gratisgetränke so viel man wollte und sorgte somit für eine lockere Stimmung. Letztendlich hat der Tag, auch wenn es ein Wettbewerb war, viel Spaß gemacht.